Wir lassen den Black Friday bis Ende des Jahres auslaufen und ziehen wöchentlich 5% Rabatt ab. Diese Woche gibt es noch ganze 25% Rabatt auf alle Kauf- und Mietversionen. Dazu am Ende der Bestellung einfach blackfriday eingeben. Kunden welche bereits eine TekBASE Version haben, können diese günstig upgraden.

TSNDS mit unserem TekBASE nutzen

Da wir in den letzten Tagen vermehrt Anfragen zu TSDNS bekommen, haben wir uns entschloss Ihnen an dieser Stelle eine kleine Erklärung zu geben.


Was ist TSDNS?
TSDNS ist ein Teamspeak-Domain-Dienst mit dem es möglich ist, ohne die Angabe eines Ports auf Ihren Teamspeak Server zu connecten. Bisher mussten Sie oder Ihre Kunden immer die FQDN (Fully Qualified Domain Name) oder Server IP mit Port angeben. Ab sofort brauchen Sie Ihren Kunden lediglich die subdomain zu nennen diese könnte zum Beispiel so aussehen:

kunde1.ihredomain.de
voiceXYZ.ihredomain.de


Wie funktioniert TSDNS und ist es auch für andere Programme nutzbar?
Das ganze ist leider nur für Teamspeak 3 verfügbar, da hier ganz einfach einwenig geflunkert wird. Der User gibt im Teamspeak 3 die einfache Subdomain an. Diese wird dann beim Teamspeak 3 Server mittels TSDNS abgefangen und aufgeschlüsselt. Danach erhält der Client die Server IP und den Port. Daher funktionier dies auch nur mit der neusten Teamspeak 3 Version.


Wie kann man TSDNS für TekBASE nutzen?
Es gibt zwei Möglichkeiten TSDNS für unser TekBASE zu nutzen, denn dies ist schon seit Einführung von TSDNS problemlos mit unserem TekBASE möglich. Dazu benötigen Sie lediglich die neuste Teamspeak 3 Server Version.

Zum einen kann man TSDNS direkt auf dem Teamspeak Rootserver installieren und schon eine Liste von Subdomains in der Konfigurationsdatei vorgeben, auch wenn diese noch nicht verwendet werden. Nehmen wir an, Sie möchten den Kunden Subdomains geben wie zum Beispiel voice1.ihredomain.de, dann tragen Sie bin die Konfigurationsdatei einfach folgendes ein und ersetzen dabei natürlich die Server IP und den Port durch die richtigen Angaben.

voice1.ihredomain=SERVERIP:SERVERPORT
voice2.ihredomain=SERVERIP:SERVERPORT
...

Danach starten Sie den TSDNS Service bzw. lassen Ihn mit der Option -Update einfach die Konfigurationsdatei neu einlesen. Nun vergeben Sie im TekBASE ganz normal die Server IP und Domain und geben teilen dann dem Kunden die Subdomain mit.



Die zweite Möglichkeit wäre, dass Sie im TekBASE einen Kunden für sich anlegen, der als Programm einen TSDNS bekommt. Hier müssen Sie als Startskript folgendes angeben:

./tsdns_startscript.sh update

Danach müssen Sie für dieses Programm noch die tsdns_settings.ini Datei freigeben, damit Sie die Subdomains eintragen können. Falls nötig starten Sie den TSDNS Service einmal per Console. Auch hier sollte der Kunden dann separat eine Email erhalten in dem Sie ihm die Subdomain mitteilen.

Da wir derweil mit Hochdruck an unserem TekBASE 6.0 arbeiten und diese beiden Möglichkeiten problemlos mit unserem TekBASE nutzbar sind, haben wir uns entschieden zu diesem Zeitpunkt kein extra TSDNS Update zu erstellen. Wir bitten unsere Kunden dies zu entschuldigen und denken, dass die massiven Neuerungen von TekBASE 6.0 dieses Entscheidung mehr als aufwiegen werden.