Webinterface auf Windows Server (2008-2016) installieren

  • 7.X

Der neue Support Bereich ist absofort unter community.teklab.de zu finden.

Leider bietet das WBB keinen vernünftigen Spamschutz, daher sind Neuanmeldungen gesperrt. Wir werden die nächsten Tage das Handbuch/WIKI im neuen Support Bereich übernehmen. Dieses Forum bleibt jedoch mit seinen bisherigen Beiträgen, für alle die die Suchfunktion nutzen wollen, vorerst erhalten. User die über den Kundenbereich die Zugangsdaten erhalten und Bestandsuser können das Forum weiter nutzen. Jedoch würden wir alle gerne im neuen Support Bereich begrüßen wollen.

Anfang Juni wird im Kundenbereich automatisch ein Zugang zum neuen Support Bereich angelegt, ähnlich wie es derzeit für WBB geschieht. Somit entfällt dann die Neuanmeldung. ;)

  • Webinterface auf Windows Server (2008-2016) installieren


    Vorwort
    Durch die höhere Kompatibilität eines Windows Servers für Games (ihr spielt ja schließlich auch auf einem Windows Betriebssystem und nicht auf Debian/Ubuntu... ) verwende ich Windows Server grundsätzlich für Gameserver. Von der erleichterten Bedienung im Vergleich zu einer Kommandozeile ganz zu schweigen. In den nachfolgenden Zeilen werde ich Schritt für Schritt erklären, wie ihr das Webinterface von Tekbase auf einem Windows Betriebssystem installiert (getestet auf Windows Server 2008R2 Datacenter, 2012R2 Datacenter und 2016 Datacenter). Im Forum sind höchstens Fragmente zu finden, aber niemals eine von vorne bis hinten zusammenhängende und verständliche Anleitung.

    1. Allgemein

    1.1 Benutzer
    Dass ihr Adminrechte habt setze ich voraus, zumal das bei Windows sowieso der Normalzustand ist. Adminrechte werden zwingend benötigt.

    1.2 Programme
    Für den Webserver, die Datenbank und den FTP-Server wird "XAMPP" benötigt. Ich habe die Version 5.6.28-1-VC11 für alle oben genannten Windows Betriebssysteme verwendet. Xampp könnt ihr auf apachefriends.org/de/index.html finden "XAMPP für Windows v5.6.30 (PHP 5.6.30). Zusätzlich wird für die Entschlüsselung der sogenannte "ionCube Loader Installer" benötigt, der unter diesem Begriff auf der Homepage ioncube.com/loaders.php gefunden werden kann.
    Die Daten für das Webinterface findet ihr in eurem TekLab Zugang. Dort ist auch der WindowsDeamon zu finden, den ihr später benötigen werden, wenn ihr den Windows Server als Rootserver hinzufügen möchtet (Anleitung dazu existiert bereits).


    2. Installation des Webservers, der Datenbank und des FTP-Servers mit XAMPP

    Nachdem ihr die Xampp.exe gestartet habt, wählt ihr alle benötigten Komponente aus. Es wird zwingend Apache, MySQL, Filezilla, PHP, Perl und phpMyAdmin benötigt, ansonsten ist keine vollständige Funktionalität aller Dienste gegeben.
    Xampp warnt vor den Einstellungen der Benutzerkontensteuerung. Ändert einfach den Pfad, wenn ihr die vorgeschlagenen Einstellungen nicht durchführen möchtet/könnt/dürft (z.B. C:/Xampp).
    Nach der Installation werdet ihr gefragt, ob ihr das Control Panel starten wollt. Dies tut ihr, wählt nur noch die gewünschte Sprache aus und startet Apache und MySQL.
    Um später einen möglichst kurzen Link für den Zugriff zu haben, empfiehlt es sich die Daten des Webinterfaces direkt in .../Xampp/htdocs rein zu kopieren. Vorher könnt ihr ruhig alle bereits vorhandenen Dateien löschen, da sie nicht benötigt werden, dann habt ihr es etwas übersichtlicher.


    3. ionCube Loader Installer

    Damit ihr Zugriff auf die Daten bekommt, benötigt ihr den ionCube Loader für die Entschlüsselung.
    Nachdem ihr die .exe gestartet habt, stellt ihr den "Installation type" auf "Local machine" um, ändert die Base URL auf "localhost" und wählt den Pfad wo sich die Daten des Webinterfaces befinden (z.B. C:/Xampp/htdocs).
    Habt ihr alles ausgefüllt, startet ihr den Installer. Nach kurzer Zeit werdet ihr gebeten die Server zu restarten, dazu wechselt ihr zum XAMPP Control Panel und stoppt den Apache und MySQL Server und startet ihn daraufhin wieder. Habt ihr das gemacht, dann klickt ihr auf "Continue" um mit der Installation des ionCube Loaders fortzufahren. (Startet ihr den Apache-Server zu schnell neu, dann taucht ein Fehler auf, dass der Port 80 bereits belegt sei, dies könnt ihr ignorieren. Falls ihr sicher gehen wollt, oder wenn der Fehler bereits beim ersten Starten aufgetaucht ist, könnt ihr zum TaskManager wechseln und die "PID" unter Prozesse (Windows Server 2008) oder Details (Windows Server 2012-2016) suchen und gegebenenfalls beenden, falls es sich nicht um den Apache-Server handeln sollte (oder kurz: cmd.exe taskkill /pid 3608).
    Ihr startet die Server so oft neu, bis der Installer eine erfolgreiche Installation meldet (selbstverständlich werdet ihr jedes mal dazu aufgefordert, bei mir waren es maximal zwei Aktualisierungen).


    4. Datenbank mit phpMyAdmin erstellen

    Nun, nachdem der ionCube Loader installiert worden ist, können wir die Datenbank für das Webinterface erstellen.
    Dazu geht ihr in das XAMPP Control Panel und klickt bei der Zeile des MySQL Moduls unter "Admin". Daraufhin wird der Standardbrowser geöffnet und die Seite der Datenbank aufgerufen (alternativ könnt ihr auch selbst den Browser eurer Wahl öffnen und "localhost/phpmyadmin" eingeben). Unter "Neu" könnt ihr eine neue Datenbank erstellen, die ihr zum Beispiel Tekbase nennen könntet.
    Jetzt muss nur noch der "root" Benutzer ein Kennwort erhalten, das ihr euch notieren/zwischenkopieren und zusätzlich in der config.inc.php eintragen solltet, die ihr bei XAMPP in der "Apache-Zeile" unter "Konfig" findet. Dazu wechselt ihr mit Hilfe der Reiter auf "Benutzerkonten" (ACHTUNG: Wenn ihr bereits in einer Datenbank seid, was normalerweise der Fall ist nachdem ihr eine neue erstellt habt, müsst ihr den Reiter "Rechte" wählen), klickt beim root Benutzer in der Spalte "Aktion" auf "Rechte ändern" und anschließend auf "Passwort ändern". Dort könnt ihr ein Passwort selbst wählen, oder einfach generieren lassen. Nicht vergessen die Aktion mit "OK" zu bestätigen (es wird euch in einem grünen Feld bestätigt, dass das Kennwort erfolgreich gesetzt worden ist).


    5. Webinterface installieren und starten

    Habt ihr alles oben beschriebene ausgeführt, können wir nun das Webinterface installieren.
    Dazu öffnet ihr den Browser und gebt localhost/install/install.php ein (ihr habt noch einen Ordner in htdocs erstellt? Dann könnte der Link localhost/tekbase/install/install.php heißen bzw. allgemein: localhost/WEBINTERFACEORDNERNAME/install/install.php).
    In Schritt 1 werden euch die Voraussetzungen erklärt. "Chmod: 777 config.php" und "PHP SSH2 Modul" werden keinen Haken haben, was jedoch laut Beschreibung nicht benötigt wird.
    In Schritt 2 gebt ihr den Namen der Datenbank (hier: Tekbase) ein, den Benutzer (hier: root) und das generierte bzw. selbst gewählte Passwort, welches ihr euch zwischengespeichern/-kopiert oder gemerkt habt.
    Danach wird euch hoffentlich in grüner Schrift die erfolgreiche Installation aller Pakete bestätigt.
    Einen Schritt weiter werdet ihr auf localhost/admin.php umgeleitet und es erscheint die Nachricht, dass ihr das Verzeichnis "install" löschen sollt. Das Verzeichnis findet ihr unter .../xampp/htdocs (wenn die Daten des Webinterfaces direkt im htdocs-Ordner eingefügt worden sind).
    Und schon habt ihr das Webinterface erfolgreich installiert.

    Ihr müsst nur noch die Lizenz freischalten und euch mit dem Standardbenutzer und Kennwort anmelden.
    Für alle weiteren Schritte gibt es andere Anleitungen, die ihr auch mit Windows befolgen könnt.

    Ich hoffe diese Anleitung konnte allen Windowsbenutzern helfen, denen Apache, MySQL und phpMyAdmin bisher ein Fremdwort waren.


    Mit freundlichen Grüßen
    Jonathan - LordMetzger

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von LordMetzger ()

  • Nabend,

    1.) Frage ich mich warum, und weshalb jemand ernsthaft Windows als Server Plattform benutzt/benutzen will.
    2.) XAMPP ist eine Test Umgebung, und nicht für einen Öffentlichen Betrieb gedacht, das heißt auch wenn das nur ein Privat Nutzer ist, ist die Sicherheit zwecks xampp, eher Mangelhaft. - Nutze lieber mal Apache2 o.ä


    Ich hoffe diese Anleitung konnte allen Windowsbenutzern helfen, denen Apache, MySQL und phpMyAdmin bisher ein Fremdwort waren.
    Dann sollte man das Webinterface Meiner Meinung nach auch nicht Nutzen. :)

    Nicht's desto trotz, eine gut geschriebene Anleitung. Soll das ja nicht Mindern.
    Mann sollte dennoch, in Punkto Sicherheit auch was Firewall Einstellungen angeht, etwas dazu Schreiben.
  • Sehr schöne Anleitung danke für die Mühe.

    @a14014 es gibt viele Clans, die statt Linux einen Windows Server nutzen, gerade weil es Spiele gibt die auch mit Wine nicht korrekt laufen. Diese nutzen den Windows dann auch als Webserver, was eine Frage des Geldes ist. Du kannst gerne noch einen Teil über das Absichern eines Windows Server schreiben dafür gibt es dann auch Nabucoins ;)

    Ansonsten ist diese Anleitung erst einmal gelungen und bezieht sich eben auf die Installation unter Windows nicht mehr und nicht weniger. Die Nabucoins für die Anleitung sende ich gleich.
    Bitte die Forumsuche und das Handbuch verwenden. Wenn die Suche erfolglos war, bitte ein Thema erstellen und das Problem ausführlich beschreiben. Dieser Ablauf spart Zeit und unnötige Fragen zu immer gleichen Problemen. Sie können uns aber auch eine Supportanfrage zukommmen lassen.

    Gefällt Ihnen TekLab?
  • Für konstruktive Kritik bin ich selbstverständlich offen.
    Es sollte jedoch der Umfang beachtet werden. Diese Anleitung hier ist für Neulinge gedacht. Einfach nur quick and dirty.
    Jeder hat das Recht dieses tolle Webinterface testen zu dürfen. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.
    Vermutlich verwendet der Großteil an Firmen Windows als Betriebssystem für ihre Server. Man kann Windows als Serverplattform im Allgemeinen nicht in Frage stellen.