Midnight Commander Kurzanleitung

  • 7.X

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Der neue Support Bereich ist absofort unter community.teklab.de zu finden.

Leider bietet das WBB keinen vernünftigen Spamschutz, daher sind Neuanmeldungen gesperrt. Wir werden die nächsten Tage das Handbuch/WIKI im neuen Support Bereich übernehmen. Dieses Forum bleibt jedoch mit seinen bisherigen Beiträgen, für alle die die Suchfunktion nutzen wollen, vorerst erhalten. User die über den Kundenbereich die Zugangsdaten erhalten und Bestandsuser können das Forum weiter nutzen. Jedoch würden wir alle gerne im neuen Support Bereich begrüßen wollen.

Anfang Juni wird im Kundenbereich automatisch ein Zugang zum neuen Support Bereich angelegt, ähnlich wie es derzeit für WBB geschieht. Somit entfällt dann die Neuanmeldung. ;)

  • Midnight Commander Kurzanleitung

    Der Midnight Commander auch kurz mc genannt, ist ein Klon des früheren DOS-Tools Norton Commander und ermöglicht eine grafische Verwaltung auf Konsolen Ebene. So ist das Programm gerade für Linux Neulinge eine enorme Erleichterung. Es können zum Beispiel Verzeichnisse und Dateien kopiert, verschoben und gelöscht werden. Auch das bearbeiten von Dateiinhalten und entpacken von Archiven ist mit dem Midnight Commander sehr einfach.


    Bedienung
    Sie können den Midnight Commander unter Linux mit folgenden Befehlen installieren:

    Centos, Fedora

    Source Code

    1. yum install mc

    Debian, Ubuntu, Redhat

    Source Code

    1. apt-get install mc

    Suse

    Source Code

    1. zypper install mc


    Danach rufen Sie das Programm mit dem Befehl mc auf. Nun sehen Sie einen blauen Bildschirm mit der Verzeichnis-Liste. Oben befindet sich ein Menü, welches Sie mit der Maus anklicken, mit der F9 Taste bzw. wenn Sie via [lexicon]Putty[/lexicon] auf dem Root unterwegs sind mit der ALT+9 Tastenkombination aktivieren können. Nun sehen Sie auch, dass in den Menüpunkten jeweils ein Buchstabe hervorgehoben ist. Das bedeutet, dass Sie diesen Menüpunkt auch direkt über ALT + den jeweiligen Buchstaben aufrufen können. Als erstes gehen Sie bitte auf Optionen und dann auf Konfiguration. Dort wählen Sie im rechten Bereich aus, dass der interne Editor benutzt werden soll. Danach klicken Sie auf "ok" oder "speichern" um die Änderung zu übernehmen.

    Im blauen Hauptfenster können Sie zwischen beiden Bildschirmhälften mit der TAB Taste hin und her wechseln. Unter diesem Fenster finden Sie eine Zeile, in der Sie Konsolen-Befehle eingeben können. Darunter finden Sie ein weiteres Menü. Wenn Sie zum Beispiel im Hauptbereich auf eine Datei gehen, so können Sie unten im Menü auf die 4 klicken um die Datei zu bearbeiten. Dies geht selbstverständlich auch über die F4 Taste bzw. ALT+4 falls Sie gerade [lexicon]Putty[/lexicon] nutzen.

    Dateien und Verzeichnisse können Sie mit der Einfg Taste markieren oder auch mit der * Taste. Für weitere tiefergehende Anleitungen nutzen Sie bitte google.